Twitter
Facebook

Ministerin Altpeter: Kinderturnen das beste Bewegungsprogramm

altpeter_katrin_sportkongress.jpg
Projekte wie „Kinderturnen in der Wilhelma oder Kinderturnen on Tour“ seien ganz in ihrem Sinne, so Gesundheitsministerin Katrin Altpeter in einer Pressemitteilung. Damit unterstrich Altpeter die große Bedeutung, die der Bewegung im Rahmen der Gesundheitsförderung insbesonder bei Kindern zukommt. „Kinderturnen ist das beste Bewegungsprogramm für Kinder. Es fördert sowohl die körperliche als auch die geistige Entwicklung“, macht sich Altpeter weiter für das Kinderturnen stark.

Eine große Rolle komme bei der Gesundheitsförderung auch den Sportvereinen zu, die die diese bereits sehr vielfältig in ihr Sportangebot aufgenommen haben, so Altpeter im Rahmen des 8. Stuttgarter Sportkongress. Trotz guter Beispiele soll die Gesundheitsförderung und Prävention noch stärker als bisher im Land verankert werden. Dies soll unter anderem durch die Förderung kommunaler Gesundheitskonferenzen in Stadt- und Landkreisen mit insgesamt 1,7 Millionen Euro geschehen. In diese Konferenzen sollen auch die Turn- und Sportvereine eingebunden werden.

Die Kinderturnstiftung Baden-Württemberg beschreitet mit ihrer Kampagne „Bewegte Kommune – Kinder“ bereits diesen Weg und baut vor Ort Netzwerke mit allen an der Entwicklung von Kindern beteiligten Institutionen und Personen auf. Ziel ist es, das Bewegungsangebot für Kinder in den Kommunen zu verbessern.