Bewegungs-Tonni offiziell an das östlichste Tandem des Förderprogramms übergeben

Wissenschaftliche Studien belegen, dass Bewegung ein wichtiger Bestandteil einer gesunden Entwicklung von Kindern ist. Diese findet im Alltag der Jüngsten heutzutage aber immer weniger statt. Das Förderprogramm „Kinderturnen in der Kita“ der Kinderturnstiftung Baden-Württemberg unterstützt jährlich 45 Kinderturnangebote in einer Zusammenarbeit zwischen einem Turn- & Sportverein und einer Kindertageseinrichtung (Kita) in Baden-Württemberg, die regelmäßig und zuverlässig angeboten werden.

Das östlichste Tandem des Förderprogramms kommt im Kita-Jahr 2018/2019 aus Langenau. „Uns war es ein wichtiges Anliegen mit dem Förderprogramm speziell unsere Kleinsten zu fördern und wir merken bereits jetzt Veränderungen bei den Kindern – eher zurückhaltende Kinder kommen richtig aus sich heraus“, freut sich die Kindergartenleiterin Helga Schreijäg über erste Erfolge des Förderprogramms „Kinderturnen in der Kita“. Heike Vater, Übungsleiterin im kooperierenden TSV Langenau 1861, pflichtet ihr bei: „Es ist schön, wie anfänglich ängstliche Kinder durch das gemeinsame Kinderturnen aufblühen und ihre Augen beginnen, zu leuchten.“

Delegation der Kinderturnstiftung Baden-Württemberg besucht die östlichste der 45 Kitas

Die Kita erhielt Anfang November offiziell die Bewegungs-Tonni, die mit ihren bunten, kindgerechten Materialien an zentraler Stelle in der Kita zu Bewegung und Spiel auffordert, damit tägliche Bewegung im Alltag selbstverständlich für die Kinder und die pädagogischen Fachkräfte wird. „Mit dem Förderprogramm „Kinderturnen in der Kita“ möchten wir zusammen mit unseren Partnern für die Bedeutung von Bewegung im Kindesalter sensibilisieren, das Kinderturnen in die Öffentlichkeit tragen sowie einen Impuls setzen, langfristige Kinderturnangebote im Kita-Alltag zu etablieren“, erklärt Susanne Weimann, Geschäftsführender Vorstand der Kinderturnstiftung Baden-Württemberg. Damit ermöglicht die Stiftung Kindern einen Zugang zu einer regelmäßigen und hochwertigen motorischen Grundlagenausbildung durch Kinderturnen.

Dank der AOK Baden-Württemberg, Partner der Stiftung, erhält jede Kita der 45 geförderten Tandems eine solche Bewegungs-Tonni, die unter anderem Seile, Stäbe, ein farbiges Schwungtuch und einen Zeitlupenball beinhaltet. „Ich sehe die Bewegungs-Tonni der Kinderturnstiftung Baden-Württemberg zum ersten Mal und bin begeistert von den Materialen! Da will man gleich selbst mitmachen!“, staunte Sigrid Greß-Bosch, Vertreterin der städtischen Kita-Trägerschaft.
Ein Praxishandbuch „Bewegungserziehung in der Kita“, ein exklusives Netzwerktreffen im Rahmen des Kinderturn-Kongress 2019 in Karlsruhe inklusive Kongressbesuch sowie eine Broschüre zum Kinderturn-TestPLUS runden die Förderung im Kita-Jahr 2018/2019 ab.
Das Förderprogramm wird vom Badischen Turner-Bund e.V., der Sparda-Bank Baden-Württemberg eG, dem Schwäbischen Turnerbund e.V. und der AOK Baden-Württemberg unterstützt. Gemeinsam soll die Vision der Stiftung in die Realität umgesetzt werden, dass alle Kinder in Baden-Württemberg durch vielseitige Bewegung von Geburt an gesund aufwachsen.

Foto: Jede Menge Materialien zur Bewegungsförderung konnten Kindergartenleiterin Helga Schreijäg, Jacob Schönball (Referent Kinderturnen, Projektleiter Kooperationen Schule und Kita beim Schwäbischen Turnerbund), Übungsleiterin Heike Vater, Susanne Kraus-Janik sowie Patricia Steiniger (beide Koordinatorinnen Gesundheitsförderung in Lebenswelten der AOK Baden-Württemberg), Sigrid Greß-Bosch (Vertreterin städtischer Kita-Träger) und Gina Daubenfeld von der Kinderturnstiftung Baden-Württemberg (v.l.) gemeinsam mit den Kindern entdecken.