Kinder bewegen sich wie die Luchse: Neuer Bewegungsort für Kinder in Karlsruhe eröffnet

Im Zentrum des neuen Luchs-Bewegungsareals stehen Koordination und Beweglichkeit.

Hangeln wie die Kattas und Klettern wie die Ziegen – dass Bewegung tierisch fit macht, können Kinder seit mehr als fünf Jahren in unserer Kinderturn-Welt im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe erleben. 2016 haben wir dort sechs eigens für den Zoo entwickelte Bewegungsareale gestaltet. Ab sofort können die jüngsten Zoogäste auch schleichen und balancieren wie die Luchse, denn das neue, siebte Bewegungsareal wurde am 1. Sommerferientag eröffnet. Gerade in Zeiten von Corona und „Corona-Aufholpaketen“ entsteht somit ein kindgerechter Lern- und Bewegungsort im Freien, an dem Kinder ihrem Bewegungsbedürfnis nachkommen und gleichzeitig viel über Tiere und deren Lebensraum erfahren können.

„Mit der Kinderturn-Welt hier im Zoologischen Stadtgarten vermitteln wir Kindern und Eltern Freude an der Bewegung durch die Nachahmung der tierischen Vorbilder und bieten mit den passend konzipierten Handreichungen pädagogischen Fachkräften Anreize im Alltag. Denn für eine gesunde kindliche Entwicklung ist Bewegung elementar“, erklärt Susanne Weimann, geschäftsführender Vorstand der Kinderturnstiftung Baden-Württemberg. In der Kinderturn-Welt können die jüngsten Besucher die tierischen Vorbilder zunächst genau beobachten und das Gesehene dann direkt an den Bewegungsarealen vor Ort nahe den Gehegen umsetzen. Kindgerecht aufbereitete Informationstafeln an den Arealen liefern Bewegungsanleitungen und vermitteln Wissenswertes über die tierischen Vorbilder, ihre körperlichen Eigenschaften und Lebensräume.

Ein Zeichen für mehr Bewegung setzen
„Die Kinderturn-Welt bedeutet für uns hier eine tolle Attraktion. Seit es die Bewegungsareale gibt, haben wir nur Positives von den Kindern und auch den Eltern darüber gehört. Die Stationen bieten eine perfekte bewegte Ergänzung zu unseren Tieren und sind stets gut besucht“, betont Zoodirektor Dr. Matthias Reinschmidt.
Wie wichtig Bewegung und ausreichende Bewegungsmöglichkeiten für die Jüngsten sind, zeigte nicht zuletzt die Corona-Pandemie. „Der Bewegungsmangel von Kindern war schon vor Corona ein Problem, dem wir uns als Kinderturnstiftung Baden-Württemberg seit 2007 mit unseren Projekten und der Förderung des Kinderturnens in Baden-Württemberg annehmen. Schon vor der Pandemie erreichte die Mehrzahl der Kinder nicht das von der WHO empfohlene Mindestmaß an Bewegung pro Tag. Die Pandemie verdeutlichte das Problem und verstärkte die Folgen drastisch. Mit dem neuen Luchs-Bewegungsareal hier in der Kinderturn-Welt im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe können wir auch ein Zeichen setzen“, erklärt Susanne Weimann. Und weiter: „Ein Zeichen für mehr Bewegung und Bewegungsmöglichkeiten für unsere Kinder. Ein Zeichen, dass auch während Corona einiges bewegt wurde und jetzt zum richtigen Zeitpunkt in Einsatz kommt. Und insgesamt ein Zeichen, für gesunde Kinder durch Bewegung, hier im Herzen Karlsruhes.“

Neben Zoodirektor Dr. Matthias Reinschmidt (4.v.l.) und Susanne Weimann, geschäftsführender Vorstand der Kinderturnstiftung Baden-Württemberg (3.v.r.) freuen sich auch die Partner und Förderer des Projekts über das neue Bewegungsareal: Gerhard Mengesdorf, Präsident des Badischen-Turner-Bundes (l.), Ilse Wadle, Gisela Fischer und Renate Menzel (v.l.) vom Förderverein Zoofreunde Karlsruhe sowie Doris Fath, Leiterin des Gartenbauamts und Bernd Klink, stellv. Vorstandsvorsitzender der Sparda-Bank Baden-Württemberg und Vorstand der Kinderturnstiftung Baden-Württemberg.

Schleichen wie die Luchse
Im Zentrum des neuen, siebten Bewegungsareals stehen Koordination und Beweglichkeit: „Das neue Bewegungsareal ist richtig schön geworden. Hier bekommt man sofort Lust, wie ein Luchs zu schleichen und zu balancieren,“ freut sich der Zoodirektor. Und damit nicht genug: Das Bewegungsareal soll noch größer werden. „Wir haben noch viele Ideen, wie sich Kinder luchsähnlich bewegen können. Deshalb sammeln wir weiter Spenden. Wir wollen gemeinsam einen bewegten Parcours auf der anderen Seite des Weges ergänzen und den Lauterberg mehr mit einbeziehen. Hierfür planen wir einen „Patrouille-Pfad“ um das gesamte Gehege mit verschiedenen Aktionstafeln,“ beschreibt Dr. Reinschmidt das Vorhaben. Dafür braucht es Spenden und so ruft Reinschmidt, auch Kuratoriumsmitglied der Kinderturnstiftung Baden-Württemberg, auf: „Pflanzen Sie Purzelbäume!“

Dank an Unterstützer und Förderer
Die Kinderturn-Welt im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe ist ein Projekt der Kinderturnstiftung Baden-Württemberg, das sie gemeinsam mit dem Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe mit Unterstützung der Zoofreunde Karlsruhe e.V., der Sparda-Bank Baden-Württemberg eG sowie dem Badischen Turner-Bund e.V. und dem Schwäbischen Turnerbund e.V. als Gründer der Stiftung und der EnBW Energie Baden-Württemberg initiiert hat.
Möglich wurde das Projekt zudem durch eine Nachlassspende von Elfriede und Helmut Morlock. Durch das Erbe ihrer Heimatstadt Karlsruhe konnte neben zahlreichen weiteren gemeinnützigen Projekten auch der Bau des neuen Luchs-Bewegungsareals der Kinderturn-Welt finanziell unterstützt werden. Ein besonderer Dank geht ebenso an den Gewinnsparverein der Sparda-Bank Baden-Württemberg eG, der gemeinnützige Organisationen, wie die Kinderturnstiftung Baden-Württemberg, und deren Arbeit fördert.

Alle Infos zur Kinderturn-Welt gibt es hier.